Historienkalender 2023 Leseprobe

33 Es wird vielen Einwohnern des Landkreises Friesland sicherlich eine Genugtuung gewesen sein, dass die im Zuge der Verwaltungs- und Gebietsreform in Niedersachsen zum 1. August 1977 durchgeführte Aufteilung des Landkreises zugunsten der Nachbarkreise Wittmund und Ammerland nach einem Verfahren vor dem Niedersächsischen Staatsgerichtshofes mit Wirkung zum Jahresbeginn 1980 wieder rückgängig gemacht wurde. Aber wirtschaftlich kriselte es in der Region Wilhelmshaven-Friesland und man blickte durchaus nicht hoffnungsfroh in die Zukunft. Ein kleiner Streifzug durch die Region mit einem besonderen Blick auf die achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts: Wangerooge Wangerooge zählte am Jahresende 1980 etwa 1.900 Einwohner, die in 330 Wohngebäuden lebten, von denen die meisten seit den sechziger Jahren entstanden waren. Durch ihre isolierte Insellage mit einer Fläche von fünf Quadratkilometern spielte die Kommune in vielen Dingen eine Sonderrolle. Etwa sechs Kilometer Deiche und elf Friesland-Wilhelmshaven in den achtziger Jahren Ein Streifzug durch die wirtschaftliche Entwicklung Von Karl-Heinz de Wall, Wittmund-Leerhafe Wangerooge © adobe stock · Aufwind-Luftbilder

RkJQdWJsaXNoZXIy MTUzODc=